Top 20 Sehenswürdigkeiten in Schardscha, Vereinigte Arabische Emirate

801
45 530

Sharjah ist die drittgrößte Stadt in den VAE. Es ist auch das kulturelle Zentrum des gleichnamigen Emirats. Was die Anzahl der Attraktionen angeht, mag Sharjah Dubai unterlegen sein, aber definitiv nicht, was Qualität und Vielfalt angeht. Außerdem ist es hier nicht so überfüllt, sodass es noch angenehmer ist, sich umzusehen und zu entspannen.

Eine große Anzahl von Museen lässt neugierige Reisende keine Langeweile aufkommen. Wissenschaft, Kunst, Religion, das Erbe der Vergangenheit – jedes Thema spiegelt sich in den gesammelten Sammlungen wider. Die Stadt ist übersät mit Erholungsgebieten mit vielfältigem Unterhaltungsangebot. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die Al-Nur-Moschee zu besuchen, wo auch Nicht-Muslime willkommen sind.

Was gibt es in Sharjah zu sehen und wohin kann man gehen?

Die interessantesten und schönsten Orte zum Wandern. Fotos und eine kurze Beschreibung.

Al-Majaz-Kai

Verteilen Sie sich an den Ufern der Khalid-Lagune. In seiner jetzigen Form existiert es seit 2011. Die Attraktion wurde mehrfach als die beste ihres Emirats bezeichnet. In der Nähe befindet sich der gleichnamige Park. Die Fläche beträgt 30.000 m². Sein Hauptgegenstand ist ein Licht- und Musikbrunnen. Tagsüber lohnt es sich, einen Spaziergang zu machen, um der Hitze zu entfliehen, und abends beginnt eine echte Aufführung. Sie können es von einem Café oder Restaurant aus ansehen.

Al-Majaz-Kai

Al-Kasba-Kanal

Erbaut in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. An seinen Ufern befinden sich Unterhaltungszonen für jeden Geschmack. Spielplätze sind nach Alterskategorien unterteilt. Cafés und Restaurants bieten eine abwechslungsreiche Speisekarte. Es gibt einen Sport- und Erholungskomplex. Licht- und Musikfontänen werden zweimal täglich eingeschaltet. Fans malerischer Ausblicke sollten eine Fahrt mit dem Riesenrad „Eye of the Emirates“ oder einer Dhau entlang des Kanals unternehmen.

Al-Kasba-Kanal

Al Hisn Fort

Baujahr - 1820. Die Festung hatte mehrere Funktionen, von der Residenz der Familie Al-Kassimi bis zum kulturellen Zentrum der Region. Im Jahr 1969 wurde das Gebäude fast zerstört, aber ohne große äußere Veränderungen wiederhergestellt. Früher schützten die Mauern vor Angriffen der Beduinen, heute sind sie Wandergebiete, zu denen Touristen Zutritt haben. Im Inneren der Festung gibt es ein Museum und ein Café, es gibt einen gemütlichen Innenhof.

Al Hisn Fort

Archäologisches Zentrum Mleiha

In der Nähe der Stadt gelegen. Das Gebiet wurde dank der Verlegung von Wasserleitungen in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts erkundet. Nachdem ein Teil der Festung ausgegraben wurde, wurden hier Ausgrabungen durchgeführt und viele interessante Funde entdeckt. Sie wurden zu einer Sammlung zusammengefasst und ein Zentrum errichtet. Seine Fläche beträgt 2.000 m². Seit 2016 für Besucher geöffnet. In den großzügigen Sälen finden Sie ungewöhnliche Exponate: vom Schmuck bis zum Fragment eines Kamelfriedhofs.

Archäologisches Zentrum Mleiha

König-Faisal-Moschee

Liegt im Stadtzentrum in der Nähe des Hauptmarktes. Die Baufläche beträgt mehr als 5.000 m². Die maximale Zahl der gleichzeitig betenden Menschen beträgt 3.000 Menschen. Der Bau wurde 1986 abgeschlossen. Die Moschee ist ein Geschenk des Königs an das Emirat. Die Fassaden der Obergeschosse ragen nach vorne. Neben der Haupthalle mit Fresken an den Wänden gibt es im Inneren geräumige Räume für Vorträge und Bildungsaktivitäten.

König-Faisal-Moschee

Al-Noor-Moschee

2005 in der Nähe des Stadtzentrums errichtet. In der Nähe befindet sich eine Promenade, die zum Spazierengehen und Entspannen einlädt. Der Prototyp des Projekts ist die Blaue Moschee in Istanbul. Diese religiöse Stätte war die erste, die Nicht-Muslimen freien Zugang ermöglichte. Gleichzeitig ist bei Besuchen die Kleiderordnung einzuhalten. Es werden Exkursionen durchgeführt, sowohl kurze, die etwas über die Moschee selbst erzählen, als auch ausführliche, die islamische Traditionen vorstellen.

Al-Noor-Moschee

Sharjah Aquarium

Eröffnet im Jahr 2008. Liegt nahe der Grenze zu Dubai am Golf. Die Hauptunterhaltung ist ein Spaziergang durch die Hallen und Tunnel mit Glaswänden oder sogar einer Decke. Dahinter stecken zahlreiche Meeresbewohner, von denen es mehr als 250 Arten gibt. Es stehen mehrere Touroptionen zur Auswahl. Im zweiten Stock befindet sich ein Museum mit seltenen Exemplaren der Unterwasserfauna und -flora.

Schardscha-Aquarium

Schifffahrtsmuseum

2009 im Bezirk Khan eröffnet. Die Ausstellung enthält alte Karten, Porträts berühmter Seeleute und Boote aus verschiedenen Epochen. Die Reiseführer erzählen Ihnen von Händlern und Reisenden, aber auch von Fischern und Perlensuchern. Die Stände zeigen die zum Angeln notwendige Ausrüstung. An manchen Tagen werden Aufführungen mit maritimem Thema sowie traditionelle Lieder über Seeleute veranstaltet.

Schifffahrtsmuseum

Oldtimermuseum

In der Nähe des Flughafens gelegen. Seit 2008 mit Unterbrechungen im Einsatz. In vielen Ländern wurden Retro-Autos beliebter Marken montiert. Einige Exemplare wurden von Sammlern, unter anderem von Scheichs, erworben. Präsentiert werden unter anderem Modelle von Rolls-Royce, Peugeot, Mercedes. Das neueste Auto wurde 1979 hergestellt. Die Ausstellung ist in 5 thematische Teile unterteilt. Es erzählt die Geschichte der Oldtimerindustrie.

Oldtimermuseum

Museum der islamischen Zivilisation

Erstellt im Jahr 1996. Im Jahr 2007 wurde es rekonstruiert, sodass es ein Jahr lang nicht funktionierte. Die Sammlung bewahrt nicht nur Beispiele islamischer Kultur, Geschichte und Kunst, sondern skizziert auch den Vektor für die weitere Entwicklung der Zivilisation. Die Ausstellung befindet sich in 6 Sälen. An den Ständen werden unter anderem Gegenstände mit Bezug zu Religion und Innovation ausgestellt. Neben dem Souvenirladen und dem Café können Touristen Gebetsräume besuchen.

Museum der islamischen Zivilisation

Al Mahatta Museum

Die Geschichte reicht bis in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Es befindet sich im Gebäude des ehemaligen Flughafens. Die Sammlung ist in zwei Kategorien unterteilt: Reisen und Transport. Sie haben separate Unterthemen. Zum Beispiel eine Ausstellung zu Ehren von Air Arabia, einem großen Luftfahrtunternehmen mit beeindruckender Geschichte. Eine weitere bemerkenswerte Sammlung sind Fahrräder: von den ersten Modellen bis heute. Jeden Tag zeigt das Museum eine Dokumentation über den Flughafen.

Al Mahatta Museum

Kunstmuseum

Beherbergung von Gästen seit 1997. Die Fläche des bewohnten Gebäudes beträgt 111.000 m². Zwei Etagen sind in 69 Ausstellungshallen unterteilt. Rund 300 Gemälde werden dauerhaft ausgestellt, es gibt aber auch Wechselausstellungen. Auf den Leinwänden sind hauptsächlich der Osten oder die Attribute dieses Teils der Welt zu sehen. Die Gemälde wurden sowohl von ausländischen als auch von einheimischen Künstlern gemalt. Das Museum verfügt über eine umfangreiche Bibliothek, ein Café und ein Kinderzimmer.

Kunstmuseum

Heimatmuseum

Gegründet im Jahr 2012. Unter einem Dach werden Dioramen, Stoffe, religiöse Gegenstände, Arbeitswerkzeuge und Kunstgegenstände gesammelt. Eines verbindet sie – die Zugehörigkeit zu den Völkern, die in den VAE leben. 6 Säle mit moderner Ausstattung informieren die Besucher über Handel, Medizin, Folklore, Religion und Feiertage. Auf der Grundlage des Museums werden pädagogische und kognitive Programme durchgeführt.

Heimatmuseum

Wissenschaftsmuseum

Seit 1996 eröffnet. Es war das erste wissenschaftliche Museum des Landes. Hier werden Exponate aus unterschiedlichen Bereichen nicht nur ausgestellt. Interaktive Programme ermöglichen es Ihnen, aus praktischen Erfahrungen zu lernen. Insgesamt stehen in den Hallen rund 50 Geräte zur Verfügung, die man anfassen und im Detail begutachten sowie mit deren Hilfe Neues lernen kann. Mitarbeiter und Guides können Gäste, auch junge Gäste, zu vielen wissenschaftlichen Themen beraten.

Wissenschaftsmuseum

Museum für Kalligraphie

Im Jahr 2002 empfing es erstmals Besucher. Eines der Ziele des Museums ist die Bewahrung des arabischen Erbes. Die Ausstellung besteht aus Haushaltsgegenständen und Kunstproben. Sie werden nur durch applizierte kalligraphische Inschriften verbunden. Jede Halle stellt eine eigene Sammlung dar. In einem davon sind beispielsweise antike Bücher ausgestellt, in dem anderen goldene Ligaturen. Auf der Arabischen Halbinsel gibt es keine Analoga.

Museum für Kalligraphie

Arabisches Wildtierzentrum

Sitz in der Nähe von Sharjah und dem Flughafen. Seit 1999 geöffnet. Fast alle Tierarten der Arabischen Halbinsel sind an einem Ort versammelt. Die Zusammensetzung des Zoos ist einzigartig. Für alle Haustiere wurden wildnahe Bedingungen geschaffen. Es wurden sogar Miniseen und Flüsse nachgebildet. Es gibt nicht nur Gehege, sondern auch Terrarien mit Aquarien. Für Kinder ist der Eintritt frei, Ruhetag ist Montag.

Arabisches Wildtierzentrum

Fischmarkt

Große überdachte Einkaufsbereiche in der Nähe des Busbahnhofs. Das Gebäude wurde 2014 komplett renoviert und umgebaut. Über dem rechteckigen Baukörper erheben sich zwei Kuppeln. Beim Entwurf wurde der Schwerpunkt auf die traditionelle arabische Architektur gelegt. Trotz des Namens verkaufen sie nicht nur Fisch, sondern auch andere Produkte.

Fischmarkt

Blauer Souq-Zentralmarkt

Aufgrund der Farbe der Fliesen wird er auch „blauer Basar“ genannt. Die Markthalle wurde in Übereinstimmung mit allen islamischen Architekturtraditionen gebaut. Zwei Etagen und zwei Flügel sind durch praktische Aufzüge und Gehwege miteinander verbunden. Es wurden spezielle Türme gebaut, die zur Belüftung der Räumlichkeiten dienen. Die Gesamtzahl der Geschäfte beträgt etwa 600. Sie verkaufen alles von Schmuck und Souvenirs bis hin zu Kleidung und Teppichen.

Blauer Souq-Zentralmarkt

Al Khan Strand

Saubere Küste mit entwickelter Infrastruktur. Es gibt ein Rettungszentrum. Bei den Verleihstellen können Sie zu einem angemessenen Preis alles ausleihen, was Sie für einen Urlaub benötigen, bis hin zu einem Jetski. In der Nähe gibt es nicht nur Cafés und Restaurants, sondern auch ein Hotel. Man muss hindurch, um zum Strand zu gelangen. Der Herbst ist nicht die beste Reisezeit: Im Wasser gibt es Quallen und Stachelrochen.

Al Khan Strand

Al Mamzar Strandpark

Der Komplex liegt an der Grenze zwischen Dubai und Sharjah. Es umfasst 5 Strände gleichzeitig. Davon liegen vier an der Küste des Persischen Golfs und einer in der Meerenge. Sie alle zeichnen sich durch feinen weißen Sand, sauberes Wasser und alles, was Sie brauchen, in fußläufiger Entfernung aus. Es gibt Schwimmbäder mit Süßwasser, Sportplätze. In der Nähe des grünen Parkbereichs, der sich über 55.000 m² erstreckt.

Al Mamzar Strandpark